Es kommt immer anders als man denkt...

    • Es kommt immer anders als man denkt...

      Es ist der 12. Dezember 2018, 8:54 Uhr.
      -7 °C, 5 Zentimeter hoher Schnee, Sonnenschein

      Du, Tom, 30 Jahre (Notfallsanitäter) und dein Kollege Sebastian (22 Jahre, Rettungssanitäter) besetzt heute den Reichenbach RTW 1-1. Um 7 Uhr habt ihr das Fahrzeug von der Besatzung der vorherigen Schicht übernommen, überprüft und ggf. Material nachbestückt. Nun sitzt ihr mit paar anderen Feuerwehrkollegen im Aufenthaltsraum und schaut euch Kevin allein in New York an. Doch keine 10 Minuten des Filmes vergehen und euer Melder springt an. Gleichzeitig ertönt die Lautsprecherdurchsage: "Einsatz für den Reichenbach RTW 1-1! Schlosspark, HiloPe."

      Während ihr Richtung Fahrzeug geht stöhnt Sebastian nur: "Wie kann man sich früh morgens denn so abschießen?" Ihr nickt Sebastian nur zu. Im RTW nun sitzend drückt ihr die 3 und direkt meldet sich per Funk die Leitstelle bei euch: "Morgen Jungs! Habe nichts genaueres für euch. Nur anscheinend eine jüngere Dame die wohl schon circa 20 Minuten regungslos auf einer Bank sitzt. Anruf kam von gegenüberliegenden Café." "Alles klar! Ist verstanden!", antwortest du zurück.

      Nach 5 Minuten ereignisloser Fahrt trefft ihr ein und sieht schon direkt um wen es sich handelt. Sebastian drückt sogleich die 4 während du selbst schon aussteigst und dir das EKG schnappst und den Rucksack.
      Angekommen an der Patientin erkennt ihr, dass sie circa Mitte 20 ist und bis auf ein dünnes weißes Nachthemd nichts an hat.


      So und jetzt seit ihr dran! Was macht ihr und wie geht ihr vor?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GerDrag ()

    • Kann man den Melder (aus dem Cafe) mit Winken zu uns holen? Hat dieser irgendwas beobachtet?
      Wenn sie seit 20min sitzt, ist sie alleine gekommen oder wurde sie zur Bank begleitet?

      Was geschieht wenn wir sie ansprechen/schütteln (Bewustseinsprüfung)?

      Geben wir der Jungen Dame erstmal ne Decke um etwas Kälteschutz zu gewährleisten.
      Bodycheck sagt uns was?
      Will die Dame eigentlich erstmal so schnell als Möglich in den warmen RTW bekommen damit sie nicht komplett auskühlt.
    • Durch winken macht ihr den Anrufer auf euch aufmerksam und macht ihm deutlich dass er zu euch kommen soll. Langsam kommt er zu euch.

      In der Zwischenzeit überprüft ihr das Bewusstsein der Patientin. Ihr stellt fest das sie bei Ansprache nicht reagiert und nur bei Setzung eines Schmerzreizes ein wenig reagiert aber nicht wirklich wach wird. Sie stöhnt/summt etwas. Bei weiterem Blick erkennt ihr das sie sehr blass ist und eine Zyanose entwickelt hat.

      Der Bodycheck sagt euch, dass das Mädchen keine tastbaren bzw. erkennbaren Verletzungen hat. Beim abtasten aber merkt ihr, dass sie sehr kalt ist.

      Ihr nehmt euch die Rettungsdecke und legt ihr sie um.

      Mittlerweile ist der Passant eingetroffen. Er erzählt euch, dass sie schon da saß, als er vor ca. 20 Minuten das Café besuchte.
    • Deutet ja auf 'ne Unterkühlung hin.
      Also schnellstmöglich in den RTW, dort Temperatur messen.

      Der Melder hat auch keine weiteren Informationen zur Patientin, also schon mal irgendwie gesehen? Vielleicht fragen wir auch mal den Café-Besitzer bzw. die Angestellten, möglicherweise ist die Dame da ja bekannt.

      Vitalparameter sind normal? Hautfarbe?

      Können wir über die Umgebung noch etwas über das Krankheits-/Verletzungsbild der Patientin herausfinden?