Euer letzter EInsatz

    • Euer letzter EInsatz

      auch diese Thema möchte ich Neu aufleben lassen

      einfach einen kurzen Bericht (natürlich im Rahmen des Datenschutzes, bzw der Verschwiegenheit Pflicht ) oder Link bzw Presse stimmen hier Posten und eventuell etwas darüber diskutieren

      Ich habe mir das in etwa so vorgestellt anhand meines Letzten Einsatzes (heute)


      Organisation : Freiwillige Feuerwehr Lenzing

      Alarmierungszeit
      : 17:08 14.09.2015

      Stichwort: Technischer Einsatz - VU Eingeklemmte Person
      Einsatzort: Bahnübergang Lenzing Höhe Friedhof
      Eingesetzte Kräfte :
      FF Lenzing14.09.2015 17:08 - 14.09.2015 18:30
      FF Schörfling am Attersee14.09.2015 17:10 - 14.09.2015 17:40
      FF Seewalchen am Attersee14.09.2015 17:50 - 14.09.2015 18:57

      Bericht :


      Die FF Lenzing wurde gemeinsam mit der FF Schörfling am Attersee zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person beim Bahnübergang Gasthaus Hellermann alarmiert. Bei der Ankunft der ersten Einsatzkräfte konnte Entwarnung gegeben werden, es wurde keine Person im Fahrzeug eingeklemmt. Somit beschränkte sich die Arbeit auf das bergen des KFZ. Hierzu wurde seitens der ÖBB die Oberleitung geerdet und zur Fahrzeugbergung die Feuerwehr Seewalchen mit dem Lastfahrzeug alarmiert. Nach ca. 1 1/2 Stunden konnte der Einsatz beendet werden und die Kameraden wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

      Im Einsatz:
      Fotos Siehe Homepage FF Lenzing
      Wir Österreicher Fürchten gott und sonst nichts auf der Welt

      Numquam Retro


      ff-Lenzing.at
    • Das ist ein interessantes Thema, welches ich auch gleich mit Leben erfüllen möchte. :)

      Organisation: Freiwillige Feuerwehr Demenzst (Name geändert)


      Alarmierungszeit: 06:48 15.09.2015


      Stichwort: B:BMA Feueralarm
      Einsatzort: Techniklager
      Eingesetzte Kräfte :
      FF Demenzst


      Bericht:

      Die FF Demenzst wurde zu einer BMA alarmiert. Bei der Ankunft des ersten und zweiten Fahrzeuges lief uns der Lagerleiter entgegen und meldete die Auslösung eines internen Brandmelders.
      Nach einer kurzen Kontrolle des Zugführers und des ersten Gruppenführers (zusammen mit Angriffstrupp) des besagten Melders, konnte festgestellt werden, dass es ein Fehlalarm war. Augenscheinlich war nicht zu erkennen, warum der Brandmelder auslöste.
      Die Anlage wurde durch den Lagerleiter zurückgestellt. Das inzwischen dritte eingetroffene Fahrzeug informierte sich kurz beim ersten Gruppenführer.
      Anschließend rückten alle drei Fahrzeuge wieder ein.

      Im Einsatz:


      - KdoW
      - TLF
      - HLF

      15 Kameraden
    • Organisation: Freiwillige Feuerwehr Demenzst (Name geändert)



      Alarmierungszeit: 06:30 18.09.2015



      Stichwort: B:Gebäude-Groß; Rauch aus Wohnung; 4. OG; Person im Zimmer
      Einsatzort: Mehrfamilienhaus
      Eingesetzte Kräfte :
      FF Demenzst
      FF Pemenzst



      Bericht:


      Die FF´en Demenzst und Pemenzst wurden zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus alarmiert. Bei der Ankunft des ersten
      und zweiten Fahrzeuges drang bereits starker schwarzer Qualm aus dem Küchenfenster. Im Nebenraum stand eine Person am Fenster und signalisierte, dass der Ausweg versperrt sei.

      Nach einer kurzen Rücksprache mit der Polizei wurden alle weiteren Bewohner des Hauses evakuiert.
      Der Angriffstrupp rüstete sich mit Atemschutz und einer Rettungstrupptasche aus, welche in diesem Fall zur Rettung der Person dienen sollte.
      In der Zwischenzeit wurde der Teleskoplenkmastkran zur Rettung aus der Höhe als Unterstützung aufgebaut. Auf Grund der zu geringen Stellfläche wurde kurzerhand entschieden, die Person über das Treppenhaus zu Retten. Die Tür wurde daraufhin mittels Brechwerkzeug geöffnet.
      Die Person wurde mittels einer Fluchthaube gerettet und mit einer Rauchgasvergiftung an den Rettungsdienst übergeben.
      Im weiteren Verlauf wurde das Feuer, welches in der Küche den Urpsrung fand durch den Angriffstrupp gelöscht.

      Die Rettungsaktion erschwerte sich noch dadurch, dass die Wohnung (genauer der Boden der Wohnung) komplett mit leeren Bierflaschen bedeckt war und ein Fahrrad den Bereich des Flures versperrte.

      Die Nachkontrolle wurde mittels Wärmebildkamera durchgeführt. Es konnten keine Glutnester festgestellt werden. Daraufhin wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben, welche die weiteren Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen hat. Vermutlich wurde der Brand durch einen defekten Kühlschrank ausgelöst.

      Anschließend rückten alle Fahrzeuge wieder ein.


      Im Einsatz:



      - KdoW
      - TLF 1
      - HLF
      - TLK
      - TLF 2
      - LF
      - RTW
      - Polizei


      31 Kameraden (ohne Rettungsdienst und Polizei)
    • Organisatzin FF Lenzing


      Alarmierungszeit: 07.Oktober 2015 um 06:10 Uhr
      ORT: BMA Fa. Wozabal





      Bericht

      Aufgrund einer geplatzten Dampfleitung sprach die automatische Brandmeldeanlage an und die FF Lenzing wurde alarmiert.
      Nachdem sich der Einsatzleiter davon überzeugt hatte dass es ein Täuschungsalarm ist, konnten die Kameraden nach kurzer Zeit wieder einrücken.


      Im Einsatz:




      Wir Österreicher Fürchten gott und sonst nichts auf der Welt

      Numquam Retro


      ff-Lenzing.at
    • Organisation : Freiwillige Feuerwehr Lenzing


      Alarmierungszeit:
      04.November 2015 um 23:48 Uhr
      Alarmstichwort: Brandeinsatz klein Balkonbrand


      ORT: Lenzing


      Die Einsatzkräfte der FF Lenzing wurden kurz vor Mitternacht mittels Sirene und Pager zu einem Balkonbrand alarmiert. Eine Nachbarin entdeckte zufällig einen Brand am Balkon im
      1 OG. und alarmierte umgehend die Wohnungsbesitzer, diese konnten den Brand noch vor Eintreffen der Feuerwehr löschen. Somit beschränkte sich die Aufgabe der FF Lenzing auf das ablöschen der vorhanden Glutnester sowie Kontrolle der Brandstelle mittels Wärmebildkamera. Durch das schnelle erkenne und ablöschen des Brandes konnte ein Großbrand verhindert werden. Nach Übergabe an die Polizei konnte die Mannschaft nach ca. einer Stunde die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

      Im Einsatz:

      Wir Österreicher Fürchten gott und sonst nichts auf der Welt

      Numquam Retro


      ff-Lenzing.at
    • Alarmierung: 23.11.2015 um 06:50 Uhr
      Sichwort: B:BMA Hotel
      Einsatzort: Großes Hotel mit angrenzendem Bankgebäude
      ausgerückte Fahrzeuge: TLF 16/25, TLK 23/12 und HLF 20/16

      Ursache war ein Wasserkocher, welcher sich aufgrund eines nicht korrekt geschlossenen Deckels nicht ausgeschalten hat. Es fand eine Kontrolle des Raumes statt, in welchem der Wasserkocher stand. Ein Eingreifen war nicht notwendig. BMA wurde zurückgestellt.
    • Organisation : Freiwillige Feuerwehr Lenzing


      Alarmierungszeit : 17:08 14.09.2015


      Stichwort: Brand:Baum, Flur, Böschung
      Einsatzort: ASZ Lenzing
      Eingesetzte Kräfte :
      FF Lenzing14.09.2015 17:08 - 14.09.2015 18:30



      Bericht :
      22.März 2016 um 17:05 Uhr
      Brand Altstoffsammelzentrum Lenzing
      Heute gegen 17 Uhr wurden die Kameraden der Feuerwehr Lenzing zu einem Brand im ASZ Lenzing alarmiert. Schon während der Anfahrt konnte eine starke Rauchentwicklung im Bereich ASZ festgestellt werden, deshalb rüstete sich umgehend ein Atemschutz-Trupp zur Brandbekämpfung aus. Bei Eintreffen von Tank Lenzing wurde eine in Brand stehende Grünschnitt Anlage festgestellt. Sofort wurde ein Löschangriff mittels C-Rohr und Netzmittel durchgeführt, welcher gleich Wirkung zeigte. Zum ablöschen der letzten Glutnester wurde eine Traktor des Gemeindebauhofes alarmiert. Die Wasserversorgung wurde von einem in der Nähe befindlichen Hydrant durch Pumpe Lenzing sicher gestellt. Die Brandstelle wurde anschließend mit der Wärmebildkamera kontrolliert.
      Nach ca. einer Stunde konnten die Einsatzkräfte die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.
      Im Einsatz:
      FOTOS
      Wir Österreicher Fürchten gott und sonst nichts auf der Welt

      Numquam Retro


      ff-Lenzing.at